Erster Design-Entwurf und Betriebskonzept sind fertiggestellt

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Anforderungserhebung ist ein erstes App-Design sowie ein Betriebskonzept auf den Weg gebracht worden und nun fertiggestellt.

Die Anforderungen aus den Experten- und Nutzerinterviews sowie aus der Auswertung der Fragebögen wurden in Verbindung mit den Design Prinzipien anderer, vergleichbarer Anwendungen zu einem Mockup zusammengeführt, das das Aussehen der App im Allgemeinen und der ersten Funktionalitäten skizzieren soll. Diese Entwürfe werden mit allen Projektpartnern gemeinsam evaluiert, um eine nutzerfreundliche App zur Verfügung stellen zu können.

Das evaluierte Konzept bildet die Grundlage für das Design, Betriebskonzept und die Programmlogik der App. Diese wird auf Basis von Ionic 4 implementiert werden, da so die Entwicklung und Nutzung plattform- und systemunabhängig erfolgen können.

Anforderungserhebung erfolgreich abgeschlossen

Die Fragebogen-basierte Anforderungserhebung bei den vier Partnerunternehmen ist abgeschlossen. Zwischen dem 28.05.2019 und dem 28.06.2019 haben 100 Mitarbeitende der Unternehmen den Fragebogen ausgefüllt. So konnten in neun Anforderungsbereichen insgesamt 50 gewichtete Anforderungen erhoben werden. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und unseren Partnern für die aktive Unterstützung und rege Teilnahme.

Die Pedelecs aus dem PedShare-Projekt gehen auf Klimaschutztour

Am Donnerstag, den 6. Juni 2019, hat ein Teil des PedShare-Projektteams der Universität Göttingen an der “Klimaschutztour mit dem Elektrorad”, die im Vorfeld der Klimaschutztage in Göttingen stattfand, teilgenommen. Gemeinsam mit einem Feld von ca. 40 Mitfahrern, durfte das Team eine interessante Tour erleben, während der an kurzen Stopps entlang der Strecke Klimaschutzprojekte Göttingens vorgestellt wurden.

11. Wissenschaftsforum Mobilität 2019

Am 23.05.2019 wurde ein im Kontext des PedShare Projektes entstandenes Paper mit dem Titel “Zum Design von Chatbots zur Förderung nachhaltigen Mobilitätsverhaltens: Eine literaturbasierte Ableitung von Designprinzipien” beim 11. Wissenschaftsforum Mobilität 2019 der Universität Duisburg-Essen vorgestellt. Aus dem Projektteam waren Prof. Dr. Lutz Kolbe, Dr. Alfred Benedikt Brendel sowie Sascha Lichtenberg an dieser Veröffentlichung beteiligt. Der Beitrag wird veröffentlicht in Proff H.: Neue Dimensionen der Mobilität, Springer Gabler, Wiesbaden.

Erster Meilenstein

Um die nötigen Anforderungen seitens der Nutzer für ein solch umfangreiches System festzustellen, bedarf es der Zusammenarbeit aller Partner. Aus diesem Grund haben sich alle im Projekt beteiligten Unternehmen Zeit genommen und einige zukünftige Nutzer für Workshops freigestellt, um gemeinsam mit dem Göttinger Team eine erste Liste an Fähigkeiten und Modulen zu arbeiten. Diese Liste wird nun in Prioritäten gegliedert und allen Mitarbeitern der Unternehmen zur Bewertung zur Verfügung gestellt!

Kick-Off Treffen

PedShare wurde von langer Hand geplant und klärte auch die Partner in einer Eröffnungsveranstaltung detailliert über unser genaues Vorhaben und den Zeitplan für das Projekt auf. Im Anschluss wurden Inhalte diskutiert und das Vorgehen angepasst. Hier entstand auch die Idee, dass das Projektteam der Universität Göttingen alle Unternehmen besucht, um die Anforderungen für das System festzustellen. Auch die Presse berichtete über dieses wichtige Projekttreffen:

Göttinger Tageblatt

Hessische/Niedersächsische Allgemeine

Zusage zur Förderung

Zum Ende des Jahres 2018 wurde dem Projektantrag final vom BMU zugestimmt. Das bedeutet für die Smart Mobility Research Group den Startschuss für den ersten Meilenstein des Projekts, das Kick-Off mit den Partnern!

Link zur offiziellen Projektvorstellung der NKI.